Kirchen im modernen Design

Kirchen heute sind nicht mehr nur wunderschöne Bauwerke von einst, die als stattliche Sakralbauten emporragen und schon von Weitem auszumachen sind. Heutzutage bekommen sie ein modernes Antlitz. Ein Kirchturm ist hier kaum mehr zu finden. Statt sakraler Steinbauten findet man heute außergewöhnliche Formen und Farben vor.

Jubiläumskirche in Rom

Die Kirche Dio Padre Misericordioso wurde 2003 eingeweiht und besteht aus viereckigen und gebogenen Elementen. Die gebogenen Schalen vermitteln leicht den Eindruck von Engelsflügeln oder aufgeblähten Segeln. Laut Wikipedia repräsentiert die Kirche ein stark überspitztes Schiff mit drei Segeln. Die drei konkaven Segeln sollen die Dreifaltigkeit darstellen. Die typische Außenfarbgebung ist ein mit Titandioxid beschichteter, selbstreinigender Beton.

Die Kathedrale der Auferstehung in Évry

Die Cathédrale de la Résurrection d’Évry wurde von 1991 bis 1995 erbaut. Die Pläne dafür kamen von dem Schweizer Architekten Mario Botta. Ins Auge fällt der kreisrunde Grundriss, auf dem Lindenbäume platziert sind und in deren Mitte das Kreuz steht. Der Grundriss soll die göttliche Vollkommenheit verkörpern.

Kapelle der Kadettenakademie der US-Luftwaffe in El Paso

Die Kapelle wurde zwischen 1959 und 1963 gebaut. Sie wurde errichtet, um Offiziersschülern unterschiedlicher Glaubensrichtungen Gebetsräume zur Verfügung zu stellen. Auffällig ist die Nurdach-Konstruktion, die eine tannenartige Form erzeugt. Das Gebäude bietet katholischen, jüdischen, protestantischen und buddhistischen Gläubigen jeweils separate Räume.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.